Ein Jahr in Afrika

Liebe Besucherinnen und Besucher, Freundinnen und Freunde und Interessierte,

 

mein Name ist Kolja. Ich bin 20 Jahre alt und werde ein Jahr nach Namibia gehen, um dort im Rahmen des Weltwärts- Programmes für das DSJW als Freiwilliger im Sam Nujoma Multi Purpose Centre Ongwediva zu arbeiten.

 

Auf dieser Website werdet Ihr meine Reise, Eindrücke und meine Arbeit vor Ort verfolgen können und Informationen über meine Person und meine Organisationen erhalten.

 

Einen herzlichen Dank möchte ich auch an dieser Stelle allen meinen Sponsorinnen und Sponsoren aussprechen, die es durch ihre großzügigen Spenden ermöglicht haben, dass ich dieses Projekt antreten kann.


On The Road To Nowhere

Eine kleine Bildergalarie


In Namibia bedeutet Reisen häufig, lange Strecken auf grader, langer Straße zu bewältigen und dabei meist über Stunden niemandem zu begegnen.


B4: Die einzige Straße, die durch die Wüste nach Lüderitz führt, erweckt den Anschein, man sei auf dem Mond.



Gravelroad: Auf dem Weg durch die nordwestliche Kunene Region in Richtung Epupa Fälle.



B1: Namibias Nationalstraße erstreckt sich mit 1600 Kilometern durch das gesamte Land und bietet teilsweise atemberaubende Blicke in die Ferne oder einfach nur langweilige und lange Autofahrten.



B1: Nach Tsumeb zeigt Namibia seine grüne und bergige Seite, welche man allerdings nur nach der Regenzeit bewundern kann.



Seitenstraße der C38: Im Etosha National Park befindet sich eine gigantisch große Salzpfanne, die vor tausendend von Jahren einmal ein See gewesen ist.



B1: Auf dem langen Weg von Windhoek in den Norden formen Berge und Savanne das Bild der Landschaft.



C34: Vermutlich die weltweit einzige Straße, die direkt am atlantischen Ozean verläuft, aus Salz besteht und eigentlich in der Wüste ist.



Mehr aus Namibia

Flickr

Für Freunde der Fotografie:

Fotos aus Namibia, Botswana und Zimbabwe auf meiner Flickr Seite


 

SNMPC bei YouTube

Ein Blick lohnt sich! Videos über unsere Programme bei YouTube

Kontakt

Bei Fragen, Unklarheiten oder Anmerkungen und Ideen freue ich mich, wenn Ihr Euch mit mir in Verbindung setzt:

 

ravel.bolero@web.de

 

Vielen Dank